Letztes Feedback

Meta





 

Leben oder aufgeben?

In den letzten Tagen stell ich mir immer wieder die Frage warum ich dem ganzem Scheiss nicht einfach mal ein Ende setze. In letzter Zeit läuft irgendwie nix mehr so richtig. Bei der Jobsuche nur Absagen und meine Wohnungssuche ist auch relativ erfolglos. Dabei will ich nur hier raus denn ich fühl mich absolut unwohl in meiner Wohnung. Aber mit 10 Hunden und 20 Katzen wäre die Suche wohl einfacher als mit zwei Kleinkindern. Beziehungsmässig ist seit über 2 Jahren nun auch nix passiert. Lange Zeit hatte ich absolut kein Problem mit dem Alleinsein und habs sogar genossen. Aber langsam fehlt doch einfach jemand der einen mal in Arm nimmt oder ähnliches. Irgendwie würde ich schon gern manchmal all dem ein Ende setzen. Aber mal ehrlich: wie feige wäre es denn wenn man sein Leben einfach beendet? Und wie rücksichtslos und egoistisch wäre es meinen Mädels gegenüber? Ihre Väter sind schon nicht wirklich da. Ausserdem bin ich keine Person die einfach kampflos aufgibt. Und irgendwann müssen einfach mal bessere Zeiten kommen. Ich hatte mittlerweile schon drei Therapiestunden. Ich mache eine systemische Therapie. Das bedeutet das so ziemlich das ganze bisherige Leben besprochen wird um die Ursachen für die Depressionen zu finden. Aktuell sind mein Vater, meine leibliche Mutter und meine Kindheit Thema. Ich kann euch sagen, es ist gar nicht so einfach und sehr aufwühlend all das nochmals zu durchleben. Viele körperliche aber vorallem seelische Schmerzen werden wieder deutlich und leben auf. Aber es ist auch hilfreich, denn langsam findet sich ein roter Faden und auch Erkenntnisse warum ich heute so bin wie ich bin. Ich bin schon gespannt auf meine nächste Stunde auch wenn immer etwas Angst dabei ist. Es kommt einiges wieder ans Tageslicht was man verdrängt hat. Aber es wird auch hoffentlich zum gewünschten Ziel führen. In diesem Sinne Bis bald

11.2.15 21:11

bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL